Jüngste Forschungsergebnisse, die in der Zeitschrift Health Psychology veröffentlicht wurden, beleuchten den Zusammenhang zwischen täglicher Einsamkeit und körperlichen Gesundheitssymptomen bei Erwachsenen mittleren Alters.

Die Lebensmitte ist in der Regel mit bedeutenden Veränderungen verbunden. Diese Übergänge können sich auf soziale Interaktionen, Lebensstil, Rollen und Positionen auswirken, was zu verschiedenen Zeiten zu verstärkten Gefühlen der Einsamkeit führen kann.

Einsamkeit ist nicht nur ein Problem für die psychische Gesundheit, sondern auch ein Prädiktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und Sterblichkeit. Die meisten Studien haben sich auf statische Messungen der Einsamkeit zu einem einzigen Zeitpunkt konzentriert, während die aktuelle Studie tägliche Schwankungen berücksichtigt, um die Auswirkungen besser zu verstehen.

An der Studie nahmen 1.538 Erwachsene mittleren Alters teil, in der Mehrzahl Frauen. Die Teilnehmer berichteten über ihre Wahrnehmung der täglichen Einsamkeit und andere Erfahrungen durch Telefoninterviews und tägliche Tagebuchaufzeichnungen. Die Forscher untersuchten die durchschnittliche tägliche Einsamkeit, Veränderungen der Einsamkeit im Laufe der Zeit und die Stabilität der Einsamkeit.

Einsamkeit und körperliche Symptome im täglichen Leben

Es wurde festgestellt, dass die tägliche Einsamkeit mit einer höheren Anzahl und Schwere körperlicher Symptome an dem betreffenden Tag zusammenhängt. Teilnehmer, die weniger einsam waren, berichteten über weniger und mildere Symptome.

Diejenigen, die sich überdurchschnittlich einsam fühlten, hatten 3,6-mal mehr Symptome für jede Standardabweichung ihres Einsamkeitswertes. Höhere Schwankungen in der Einsamkeit über einen Zeitraum von acht Tagen erhöhten ebenfalls den Schweregrad der Symptome.

Bei Personen mit einem höheren Durchschnittswert der Einsamkeit waren größere Stabilität und Instabilität mit 2,7-mal bzw. doppelt so vielen körperlichen Symptomen verbunden.

Die Studie zeigt, wie wichtig es ist, die komplexe Dynamik der Einsamkeit und ihre Auswirkungen auf die Gesundheit zu untersuchen. Mögliche Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit könnten Initiativen umfassen, die stabile soziale Beziehungen fördern und das geistige und körperliche Wohlbefinden unterstützen.

Ein umfassenderes Verständnis der komplizierten Zusammenhänge zwischen der täglichen Einsamkeit und der Manifestation körperlicher Gesundheitssymptome bei Erwachsenen mittleren Alters ist von entscheidender Bedeutung. Dieses Wissen könnte gezielte Interventionen ermöglichen, die darauf abzielen, die negativen Folgen der Einsamkeit auf die kardiovaskuläre Gesundheit, das psychische Wohlbefinden und die Sterblichkeit abzumildern.